TrustedShop-Icon

Sicher kaufen

Lieferwagen-Icon

Versandkostenfrei ab 49€

Das Marke Burton

Wer steckt hinter der Marke Burton?

Burton ist ein amerikanischer Hersteller. Dieser hatte sich mit seinem Programm zunächst nur den Board-Sportarten gewidmet. Neben Snow- und Skateboards stellten die Amerikaner bald auch Bindungen oder Snowboardbekleidung und stylische Boots her. Die Zusammenarbeit mit professionellen Boardsportlern ist bis heute ein wichtiger Bestandteil der Produktentwicklung. Heute erwartet ein Boardsportler aber auch weiteres Equipment von seinem Lieblingshersteller. In Subkulturen wie den Boardsportlern trägt man gerne seine eigenen Marken, um seine Identität zu verdeutlichen. Der eine trägt einen Eastpak Rucksack, der andere besteht aus Gründen der individuellen Abgrenzung und des persönlichen Ausdrucks auf einem Schulrucksack von Burton. Oftmals favorisiert man dann auch die Kleidung eines Herstellers. Diesen kann man in so einem Fall getrost als eine Lifestyle-Marke bezeichnen. Sein Programm umfasst alles, was ein Boardsportler gerne trägt und nutzt. Bei Burton gilt für alle hergestellten Produkte das Motto: "Form follows function". Die angestrebte Funktionsbreite bedingt die Optik eines Produkts. Alle Produkte des Herstellers werden so umweltfreundlich und ressourcenschonend hergestellt wie möglich. Burton beteiligt sich aktiv an verschiedenen Initiativen, die dem Klima- und Umweltschutz, dem Recyclinggedanken und der Entwicklung schonender Produktionsweisen dienen. Außerdem engagiert das Unternehmen sich auch sozial.

Was kennzeichnet den Lifestyle von Boardsportlern?

Bordsportler üben sich gerne draußen auf dem Skate- oder Snowboard. Sie erwarten demnach wetterfeste, strapazierfähige Schulrucksäcke, die auch einen hohen Freizeitwert haben. Je nach gewünschter Tätigkeit wird ein unterschiedliches Rucksackvolumen erwartet. Tagsüber muss ein Burton Schulrucksack die Schulsachen aufnehmen können. Dazu gehört heutzutage auch ein Notebook oder ein Tablet-PC, den man in einer gepolsterten Tasche des Rucksacks aufbewahren möchte. Falls es einem unterwegs zu warm wird, kann man die Jacke in den Packgurt an der Rucksack-Frontseite klemmen. Nachmittags dient dieser Gurt an der Vorderseite des Schulrucksacks aber der Befestigung des Skateboards, mit dem man zur nächsten Halfpipe aufbricht. Natürlich nimmt dieser Tragegurt in den Winterferien auch genauso gerne das Snowboard auf. Der Lifestyle eines Boardsportlers ist kommunikativ, sportlich und outdoor-affin. Man bevorzugt es, seine eigene Identität zu zeigen, indem man auf keinen Fall etwas trägt, was alle anderen auch tragen. Sein Daypack wählt man nach individuellen Geschmackskriterien oder den betriebenen Sportarten aus. So mancher individualisiert seinen Schulrucksack zusätzlich durch Sticker, Namensschilder, Glücks-Anhänger, Bemalungen oder freakige Muster. Burton Rucksäcke stellen so ein Statement zur eigenen Person dar.

Wie ist die Ausstattung eines Burton Schulrucksacks?

Zweckmäßigkeit, variable Nutzungsmöglichkeiten und hohe Funktionalität stehen im Vordergrund, wenn es an die Konstruktion eines Burton Schulrucksacks geht. Neben einer großen Farb- und Formvielfalt und viel Stauraum erwarten Kids auch
- ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis
- Smartphone-Taschen oder Handy-Halterungen
- gepolsterte Sonnenbrillen-Taschen
- gepolsterte Tablet- und Notebook-Taschen
- Karabinerhaken
- zusätzliche Brustgurte gegen das Verrutschen beim Fahrradfahren
- isolierte Getränke-Taschen
- Ausgänge für Mediakabel
- Fenster für ein Namensschild
- abnehmbare Außen-Taschen
- oder eine sinnvolle Aufteilung im Inneren des Schulrucksacks. Der bequeme Sitz, ein gepolsterter Rücken oder ergonomisch geschnittene Trägersysteme sind bei Burton ebenfalls selbstverständlich.

Wie steht es um das Packvolumen und den Nutzwert?

Der US-Hersteller hat Rucksäcke mit unterschiedlichem Packvolumen im Sortiment. Von 10 - 40 Liter können die Standard-Variationen im Rucksacksortiment reichen. Mit 19 Litern Platz wartet das Apollo Backpack auf kleinere und jüngere Rucksack-Käufer. Durchschnitt für ein schultaugliches Daypack sind 24 Liter Packvolumen. Diesem Packvolumen entspricht der meistverkaufte Schulrucksack im Burton-Sortiment: der Day Hiker. Die Damenversion, der "Womens Day Hiker" fällt aus unerklärlichen Gründen einen Liter kleiner aus. Der nächstgrößere Schulrucksack wäre das Modell "Kilo" mit 27 Litern Stauraum. Etwas kleiner fällt mit 22 Liter Packvolumen das Damenmodell "Burton Rider’s Pack" aus. Sein Board schiebt man bei diesem Modell einfach zwischen dem gepolsterten Rücken und der davor gesetzten Rucksack-Tasche ein. 21 Liter Platz bietet das "Treble Yell"-Backpack, 30 Liter hingegen das Laptop-Modell "Cadet". Mit 26 Litern Stauraum kommt das Burton-Modell "Big Kettle" aus. Die Größe des Schulrucksacks und sein Volumen in Litern ersieht man aus der detaillierten Produktbeschreibung. Kundenrezensionen weisen gelegentlich darauf hin, ob ein Rucksack schmaler oder voluminöser ausfällt als erwartet. Auch gefühlte Werte sind manchmal interessant. Im Übrigen gilt: Kleine Kinder im Vorschulalter sollten zur Schonung ihres Rückens einen kleineren Burton Schulrucksack als Abiturienten oder Studenten erhalten. Wer keinen Rucksack mehr tragen möchte, findet bei Burton auch Schultertaschen.

Wie vielseitig sind die Burton Schulrucksäcke nutzbar?

Strapazierfähige Materialien, wenig Eigengewicht und multiple Nutzungsmöglichkeiten zeichnen alle Burton Schulrucksäcke aus. Jedem Modell werden aber bestimmte Ausstattungsmerkmale mitgegeben, die sich in Details unterscheiden können. Kids mit Outdoor-Neigungen sind viel unterwegs. Sie klettern, fahren baden oder üben sich im Slacklining. Sie fahren auf dem Mountainbike, üben BMX-Tricks im Bike-Park oder testen einen Hochseilgarten. Bei all diesen Verwendungen kann ein Rucksack mithalten, solange er entsprechend konstruiert ist. Seine Robustheit bei unterschiedlichen Nutzungen zeichnet ihn aus. Das Innenleben von Burton Schulrucksäcken ist nicht auf bestimmte Nutzungen festgelegt. Interessanterweise unterscheidet sich Burton in einem von anderen Schulrucksackherstellern: Der Burton Laptoprucksack "Bruce" ist dank eines speziellen Mesh-Einsatzes am Rücken auf einem Koffergestänge aufsetzbar. Daher erweist sich ein Burton Rucksack auch als guter Reisebegleiter bei Klassenreisen und Familienurlauben. Die Schlafmatte für den Zelturlaub kann man bei manchen Burton Rucksäcken - zum Beispiel dem Backpack "Annex" - ins Gurtsystem an der Frontseite einhängen. Interessant für jugendliche Foto-Freaks sind die Fotorucksäcke "Zoom", "F-Stop"- und "Focus".

Was für Designs bietet Burton für Schulrucksäcke?

Burton hat designerisch alles am Lager, was angesagt ist. Da die Geschmäcker beider Geschlechter bekanntlich verschieden sind und sich im Alter ändern können, bietet Burton Schulrucksack-Modelle
- in Flecktarn
- mit schottischen Karomustern
- in pfiffigen Blumendesigns
- mit Ethnodesigns
- mit Streifenmustern
- in einfarbigen Varianten
- oder schrägen Grafikdesigns
an. Das "Kilo Pack" kommt beispielsweise in 17 Farben und zeitgemäßen Designs in den Handel. Jeder kann sich von seinem Klassenkameraden abgrenzen, in dem er in der gewählten Farbe oder im Design einen sehr individuellen Geschmack an den Tag legt. Andererseits kann man Gruppenkompatibilität beweisen, indem man dieselbe Schulrucksack-Marke bevorzugt wie alle anderen. Man kann aber ein Rucksackmodell nach seinen Platzvorstellungen und Nutzungswünschen aussuchen. Nicht in jedem Burton Schulrucksack haben ein Notebook und ein Tabletcomputer gleichzeitig in von einander abgetrennten Fächern Platz. Im Modell "Cadet Pack" ist das aber gegeben. Auch Burtons Backpack-Rucksäcke wie "Annex" oder "Tinder" überzeugen durch stimmige Designs und attraktive Farbkombinationen.

Wie gut kann man die Gewebe des Burton Schulrucksacks reinigen?

Gelegentliches feuchtes Ab- oder Auswischen des Rucksackbodens und der Außenhülle mit einer sanften Seifenlotion wirkt bei leichter Verschmutzung ausreichend gut. Die Seifenlotion sollte anschließend mit einem feuchten Tuch restlos entfernt werden. Beachten sollte man, dass der gereinigte Rucksack vor der nächsten Nutzung richtig durchtrocknen muss. Am besten krempelt man ihn zur Reinigung des Innenraums von innen nach außen, damit er besser trocknen kann. Bei starker Verschmutzung - beispielsweise nach einem wetterbedingten Schlammbad beim Mountainbiken - kann man den Rucksack auch mal bei 30 Grad mit einem flüssigen Waschmittel für Feinwäsche in die Waschmaschine stecken. Der Hersteller verwendet für seine Burton Rucksäcke robuste Gewebe wie
- bluesign zertifiziertes 450D Polyester Ripstop
- 600D Polyester
- melierten 600D Polyester
- Polyester/Wollmischungen
- teilweise genarbtes Leder
- Polyester/Baumwollmischungen
- oder 300D Polyester Ripstop-Gewebe.
Bei pfleglicher Behandlung halten diese Materialien jahrelang. Trotzdem muss gesagt werden: Für wöchentliches Waschen sind Burton Schulrucksäcke nicht gemacht. Das müssen sie auch gar nicht, denn so leicht nehmen sie auch bei starker Frequentierung keinen Schmutz an.

Welche Garantie gibt Burton auf Schulrucksäcke?

Der Hersteller gewährleistet aufgrund seiner hohen Qualitätsstandards eine lebenslange Garantie auf alle Taschen und Rucksäcke ab Kaufdatum - aber ausdrücklich nur an den Erstkäufer und soweit es Herstellungsfehler betrifft. Das bedeutet, ein defekter Rucksack, dessen Bon man aufbewahrt hat, wird anstandslos vom Händler bzw. Hersteller repariert oder ersetzt. Burton Schulrucksäcke, die man gebraucht oder als B-Ware ohne Quittung über Ebay erstanden hat, sind aber von dieser Gewährleistung ausgenommen. Schäden, die durch einen bestimmungsgemäßen Gebrauch entstehen, können auf Wunsch in entsprechenden Fachbetrieben kostenpflichtig repariert werden. Auch dafür wendet man sich an den Verkäufer. Statt sich zur Wegwerfgesellschaft zu addieren, kann man so auch einen Schüler zu größerer Nachhaltigkeit und mehr Umweltschutz erziehen. Im Übrigen gibt man seinen Lieblingsrucksack nicht leicht her.

Welches Zubehör gibt es zu Burton Schulrucksäcken?

Zu den Burton Rucksäcken gibt es einiges an Zubehör. Nicht alles ist kindgerecht. Federmäppchen und typische Schul-Accessoires werden zugunsten sportbezogener oder erwachsener Accessoires weggelassen. Der Hersteller versteht sich eben nicht als Hersteller von Schulrucksäcken. Er bedient eher die Sparte Sport- und Freizeitrucksack. Zum einen kann man Tablet-Umhüllungen und Laptop-Sleeves erwerben. Außerdem gibt es ein gepolstertes Täschchen namens "The Kit" für wichtige Accessoires oder Smartphones, die man in den Tiefen seines Schulrucksacks schnell und unbeschädigt auffinden möchte. Boardsportlern, die ihre Skateboards mit auf Reisen oder zu einem Wettbewerb nehmen möchten, bietet Burton einen "Space Sack" für mehrere Skateboards an. Hinter dem Begriff "Lil Buddy" verbirgt sich eine kleine Kühltasche mit Platz für 12 Getränke-Dosen oder Flaschen. Der Flaschenöffner ist gleich integriert. Damit wird das Badevergnügen um kühle Cola bereichert. Der "Beeracuda" genannte Bierdosenträger, der an eine Post-Versandrolle erinnert, erweist sich nur für Jugendliche und Erwachsene als geeignet. Für den Vatertag wäre ein "Double-Bag Beeracuda" genau das Richtige.
Mehr erfahren
Wer steckt hinter der Marke Burton? Burton ist ein amerikanischer Hersteller. Dieser hatte sich mit seinem Programm zunächst nur den Board-Sportarten gewidmet. Neben Snow- und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Marke Burton

Wer steckt hinter der Marke Burton?

Burton ist ein amerikanischer Hersteller. Dieser hatte sich mit seinem Programm zunächst nur den Board-Sportarten gewidmet. Neben Snow- und Skateboards stellten die Amerikaner bald auch Bindungen oder Snowboardbekleidung und stylische Boots her. Die Zusammenarbeit mit professionellen Boardsportlern ist bis heute ein wichtiger Bestandteil der Produktentwicklung. Heute erwartet ein Boardsportler aber auch weiteres Equipment von seinem Lieblingshersteller. In Subkulturen wie den Boardsportlern trägt man gerne seine eigenen Marken, um seine Identität zu verdeutlichen. Der eine trägt einen Eastpak Rucksack, der andere besteht aus Gründen der individuellen Abgrenzung und des persönlichen Ausdrucks auf einem Schulrucksack von Burton. Oftmals favorisiert man dann auch die Kleidung eines Herstellers. Diesen kann man in so einem Fall getrost als eine Lifestyle-Marke bezeichnen. Sein Programm umfasst alles, was ein Boardsportler gerne trägt und nutzt. Bei Burton gilt für alle hergestellten Produkte das Motto: "Form follows function". Die angestrebte Funktionsbreite bedingt die Optik eines Produkts. Alle Produkte des Herstellers werden so umweltfreundlich und ressourcenschonend hergestellt wie möglich. Burton beteiligt sich aktiv an verschiedenen Initiativen, die dem Klima- und Umweltschutz, dem Recyclinggedanken und der Entwicklung schonender Produktionsweisen dienen. Außerdem engagiert das Unternehmen sich auch sozial.

Was kennzeichnet den Lifestyle von Boardsportlern?

Bordsportler üben sich gerne draußen auf dem Skate- oder Snowboard. Sie erwarten demnach wetterfeste, strapazierfähige Schulrucksäcke, die auch einen hohen Freizeitwert haben. Je nach gewünschter Tätigkeit wird ein unterschiedliches Rucksackvolumen erwartet. Tagsüber muss ein Burton Schulrucksack die Schulsachen aufnehmen können. Dazu gehört heutzutage auch ein Notebook oder ein Tablet-PC, den man in einer gepolsterten Tasche des Rucksacks aufbewahren möchte. Falls es einem unterwegs zu warm wird, kann man die Jacke in den Packgurt an der Rucksack-Frontseite klemmen. Nachmittags dient dieser Gurt an der Vorderseite des Schulrucksacks aber der Befestigung des Skateboards, mit dem man zur nächsten Halfpipe aufbricht. Natürlich nimmt dieser Tragegurt in den Winterferien auch genauso gerne das Snowboard auf. Der Lifestyle eines Boardsportlers ist kommunikativ, sportlich und outdoor-affin. Man bevorzugt es, seine eigene Identität zu zeigen, indem man auf keinen Fall etwas trägt, was alle anderen auch tragen. Sein Daypack wählt man nach individuellen Geschmackskriterien oder den betriebenen Sportarten aus. So mancher individualisiert seinen Schulrucksack zusätzlich durch Sticker, Namensschilder, Glücks-Anhänger, Bemalungen oder freakige Muster. Burton Rucksäcke stellen so ein Statement zur eigenen Person dar.

Wie ist die Ausstattung eines Burton Schulrucksacks?

Zweckmäßigkeit, variable Nutzungsmöglichkeiten und hohe Funktionalität stehen im Vordergrund, wenn es an die Konstruktion eines Burton Schulrucksacks geht. Neben einer großen Farb- und Formvielfalt und viel Stauraum erwarten Kids auch
- ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis
- Smartphone-Taschen oder Handy-Halterungen
- gepolsterte Sonnenbrillen-Taschen
- gepolsterte Tablet- und Notebook-Taschen
- Karabinerhaken
- zusätzliche Brustgurte gegen das Verrutschen beim Fahrradfahren
- isolierte Getränke-Taschen
- Ausgänge für Mediakabel
- Fenster für ein Namensschild
- abnehmbare Außen-Taschen
- oder eine sinnvolle Aufteilung im Inneren des Schulrucksacks. Der bequeme Sitz, ein gepolsterter Rücken oder ergonomisch geschnittene Trägersysteme sind bei Burton ebenfalls selbstverständlich.

Wie steht es um das Packvolumen und den Nutzwert?

Der US-Hersteller hat Rucksäcke mit unterschiedlichem Packvolumen im Sortiment. Von 10 - 40 Liter können die Standard-Variationen im Rucksacksortiment reichen. Mit 19 Litern Platz wartet das Apollo Backpack auf kleinere und jüngere Rucksack-Käufer. Durchschnitt für ein schultaugliches Daypack sind 24 Liter Packvolumen. Diesem Packvolumen entspricht der meistverkaufte Schulrucksack im Burton-Sortiment: der Day Hiker. Die Damenversion, der "Womens Day Hiker" fällt aus unerklärlichen Gründen einen Liter kleiner aus. Der nächstgrößere Schulrucksack wäre das Modell "Kilo" mit 27 Litern Stauraum. Etwas kleiner fällt mit 22 Liter Packvolumen das Damenmodell "Burton Rider’s Pack" aus. Sein Board schiebt man bei diesem Modell einfach zwischen dem gepolsterten Rücken und der davor gesetzten Rucksack-Tasche ein. 21 Liter Platz bietet das "Treble Yell"-Backpack, 30 Liter hingegen das Laptop-Modell "Cadet". Mit 26 Litern Stauraum kommt das Burton-Modell "Big Kettle" aus. Die Größe des Schulrucksacks und sein Volumen in Litern ersieht man aus der detaillierten Produktbeschreibung. Kundenrezensionen weisen gelegentlich darauf hin, ob ein Rucksack schmaler oder voluminöser ausfällt als erwartet. Auch gefühlte Werte sind manchmal interessant. Im Übrigen gilt: Kleine Kinder im Vorschulalter sollten zur Schonung ihres Rückens einen kleineren Burton Schulrucksack als Abiturienten oder Studenten erhalten. Wer keinen Rucksack mehr tragen möchte, findet bei Burton auch Schultertaschen.

Wie vielseitig sind die Burton Schulrucksäcke nutzbar?

Strapazierfähige Materialien, wenig Eigengewicht und multiple Nutzungsmöglichkeiten zeichnen alle Burton Schulrucksäcke aus. Jedem Modell werden aber bestimmte Ausstattungsmerkmale mitgegeben, die sich in Details unterscheiden können. Kids mit Outdoor-Neigungen sind viel unterwegs. Sie klettern, fahren baden oder üben sich im Slacklining. Sie fahren auf dem Mountainbike, üben BMX-Tricks im Bike-Park oder testen einen Hochseilgarten. Bei all diesen Verwendungen kann ein Rucksack mithalten, solange er entsprechend konstruiert ist. Seine Robustheit bei unterschiedlichen Nutzungen zeichnet ihn aus. Das Innenleben von Burton Schulrucksäcken ist nicht auf bestimmte Nutzungen festgelegt. Interessanterweise unterscheidet sich Burton in einem von anderen Schulrucksackherstellern: Der Burton Laptoprucksack "Bruce" ist dank eines speziellen Mesh-Einsatzes am Rücken auf einem Koffergestänge aufsetzbar. Daher erweist sich ein Burton Rucksack auch als guter Reisebegleiter bei Klassenreisen und Familienurlauben. Die Schlafmatte für den Zelturlaub kann man bei manchen Burton Rucksäcken - zum Beispiel dem Backpack "Annex" - ins Gurtsystem an der Frontseite einhängen. Interessant für jugendliche Foto-Freaks sind die Fotorucksäcke "Zoom", "F-Stop"- und "Focus".

Was für Designs bietet Burton für Schulrucksäcke?

Burton hat designerisch alles am Lager, was angesagt ist. Da die Geschmäcker beider Geschlechter bekanntlich verschieden sind und sich im Alter ändern können, bietet Burton Schulrucksack-Modelle
- in Flecktarn
- mit schottischen Karomustern
- in pfiffigen Blumendesigns
- mit Ethnodesigns
- mit Streifenmustern
- in einfarbigen Varianten
- oder schrägen Grafikdesigns
an. Das "Kilo Pack" kommt beispielsweise in 17 Farben und zeitgemäßen Designs in den Handel. Jeder kann sich von seinem Klassenkameraden abgrenzen, in dem er in der gewählten Farbe oder im Design einen sehr individuellen Geschmack an den Tag legt. Andererseits kann man Gruppenkompatibilität beweisen, indem man dieselbe Schulrucksack-Marke bevorzugt wie alle anderen. Man kann aber ein Rucksackmodell nach seinen Platzvorstellungen und Nutzungswünschen aussuchen. Nicht in jedem Burton Schulrucksack haben ein Notebook und ein Tabletcomputer gleichzeitig in von einander abgetrennten Fächern Platz. Im Modell "Cadet Pack" ist das aber gegeben. Auch Burtons Backpack-Rucksäcke wie "Annex" oder "Tinder" überzeugen durch stimmige Designs und attraktive Farbkombinationen.

Wie gut kann man die Gewebe des Burton Schulrucksacks reinigen?

Gelegentliches feuchtes Ab- oder Auswischen des Rucksackbodens und der Außenhülle mit einer sanften Seifenlotion wirkt bei leichter Verschmutzung ausreichend gut. Die Seifenlotion sollte anschließend mit einem feuchten Tuch restlos entfernt werden. Beachten sollte man, dass der gereinigte Rucksack vor der nächsten Nutzung richtig durchtrocknen muss. Am besten krempelt man ihn zur Reinigung des Innenraums von innen nach außen, damit er besser trocknen kann. Bei starker Verschmutzung - beispielsweise nach einem wetterbedingten Schlammbad beim Mountainbiken - kann man den Rucksack auch mal bei 30 Grad mit einem flüssigen Waschmittel für Feinwäsche in die Waschmaschine stecken. Der Hersteller verwendet für seine Burton Rucksäcke robuste Gewebe wie
- bluesign zertifiziertes 450D Polyester Ripstop
- 600D Polyester
- melierten 600D Polyester
- Polyester/Wollmischungen
- teilweise genarbtes Leder
- Polyester/Baumwollmischungen
- oder 300D Polyester Ripstop-Gewebe.
Bei pfleglicher Behandlung halten diese Materialien jahrelang. Trotzdem muss gesagt werden: Für wöchentliches Waschen sind Burton Schulrucksäcke nicht gemacht. Das müssen sie auch gar nicht, denn so leicht nehmen sie auch bei starker Frequentierung keinen Schmutz an.

Welche Garantie gibt Burton auf Schulrucksäcke?

Der Hersteller gewährleistet aufgrund seiner hohen Qualitätsstandards eine lebenslange Garantie auf alle Taschen und Rucksäcke ab Kaufdatum - aber ausdrücklich nur an den Erstkäufer und soweit es Herstellungsfehler betrifft. Das bedeutet, ein defekter Rucksack, dessen Bon man aufbewahrt hat, wird anstandslos vom Händler bzw. Hersteller repariert oder ersetzt. Burton Schulrucksäcke, die man gebraucht oder als B-Ware ohne Quittung über Ebay erstanden hat, sind aber von dieser Gewährleistung ausgenommen. Schäden, die durch einen bestimmungsgemäßen Gebrauch entstehen, können auf Wunsch in entsprechenden Fachbetrieben kostenpflichtig repariert werden. Auch dafür wendet man sich an den Verkäufer. Statt sich zur Wegwerfgesellschaft zu addieren, kann man so auch einen Schüler zu größerer Nachhaltigkeit und mehr Umweltschutz erziehen. Im Übrigen gibt man seinen Lieblingsrucksack nicht leicht her.

Welches Zubehör gibt es zu Burton Schulrucksäcken?

Zu den Burton Rucksäcken gibt es einiges an Zubehör. Nicht alles ist kindgerecht. Federmäppchen und typische Schul-Accessoires werden zugunsten sportbezogener oder erwachsener Accessoires weggelassen. Der Hersteller versteht sich eben nicht als Hersteller von Schulrucksäcken. Er bedient eher die Sparte Sport- und Freizeitrucksack. Zum einen kann man Tablet-Umhüllungen und Laptop-Sleeves erwerben. Außerdem gibt es ein gepolstertes Täschchen namens "The Kit" für wichtige Accessoires oder Smartphones, die man in den Tiefen seines Schulrucksacks schnell und unbeschädigt auffinden möchte. Boardsportlern, die ihre Skateboards mit auf Reisen oder zu einem Wettbewerb nehmen möchten, bietet Burton einen "Space Sack" für mehrere Skateboards an. Hinter dem Begriff "Lil Buddy" verbirgt sich eine kleine Kühltasche mit Platz für 12 Getränke-Dosen oder Flaschen. Der Flaschenöffner ist gleich integriert. Damit wird das Badevergnügen um kühle Cola bereichert. Der "Beeracuda" genannte Bierdosenträger, der an eine Post-Versandrolle erinnert, erweist sich nur für Jugendliche und Erwachsene als geeignet. Für den Vatertag wäre ein "Double-Bag Beeracuda" genau das Richtige.
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •