TrustedShop-Icon

Sicher kaufen

Lieferwagen-Icon

Versandkostenfrei ab 49€

Filter schließen
Filtern nach:
Kategorien

Schulrucksackmodelle 2019 – So treffen Sie und Ihr Kind die optimale Wahl für die weiterführende Schule

 

Neben den Schulranzenmodellen sind nun auch  die letzten aktuellen Schulrucksackmodelle auf den Markt. Die Auswahl an Modellen und Motiven ist extrem vielfältig und für jegliches Interesse und jeden Geschmack ist etwas dabei.

Seien es die Modelle eher klassisch gehaltener Marken wie deuter, die Weiterführung von ergobag mit den satch-Modellen oder coole Skaterrucksäcke von Dakine, coocazoo oder YZEA. Egal welcher Typ Ihr Kind ist, es wird auf jeden Fall etwas finden.

Doch in welcher Situation befindet sich Ihr Kind eigentlich gerade, worum geht es und welche Rolle spielt dabei der Schulrucksack?

Das letzte Grundschuljahr – Jetzt wird es ernst

Das letzte Grundschuljahr, das Jahr vor dem großen Schulwechsel läuft. Das Jahr, in dem Ihre „großen“ Viertklässler wieder zu „kleinen“ Fünftklässlern werden. Das Jahr, in dem Sie entscheiden müssen, welche schulische Laufbahn Ihr Kind in den nächsten Jahren einschlagen wird. Sie gemeinsam mit Ihrem Kind.

Es ist aber auch das Jahr beginnender körperlicher und seelischer Veränderungen bei Ihrem Sprössling. Das Jahr vermehrter Unabhängigkeit und des Loslösens von den Eltern.

Ein spannendes Jahr voller wichtiger Entscheidungen, Entwicklungen und Veränderungen. Bestimmt geht Ihnen so einiges durch den Kopf und da steht der Kauf des neuen Schulrucksacks vielleicht nicht an erster Stelle.

Dennoch ist es ein wichtiges Thema, mit dem Sie sich beschäftigen sollten. Für Ihr Kind ist der Schulrucksack ein Objekt, mit dem es sich identifiziert. Mit dem es sich eventuell zu einer Gruppe zugehörig fühlt. Das ihm Sicherheit gibt. Also ein Teil, das so viel mehr ausmacht als nur den optimalen Transport des Schulmaterials.

Schulrucksack – wie gehe ich dieses Thema mit meinem Kind an?

Auch wenn es ein Jahr ist, in dem Sie gedanklich sehr nah bei Ihrem Kind sein sollten und es gut begleiten müssen, stehen Sie als Ratgeber für den Kauf des Schulrucksacks sicherlich nicht ganz oben auf der Liste. Und dennoch wollen Sie mitbestimmen können und dabei sein. Denn der Rücken Ihres heranwachsenden Kindes ist Ihnen nicht egal.

Sind Sie noch so weit bei Ihrem Kind, dass Sie einen Einfluss darauf haben, für welches Modell es sich entscheidet? Mal abgesehen von einem eventuellen Preislimit?

Ist es wirklich möglich, den (zukünftigen) Teenies da reinzureden? Und wenn Sie es versuchen, welches Ergebnis erzielen Sie?

Eine schwierige Frage, die sich vielleicht am besten so beantworten lässt: Eventuell ist es eher ein Beobachten und passives „Überwachen“ als ein Beeinflussen.

Informieren Sie sich über die gängigen Modelle, eigenen Sie sich das Wissen darüber an, welche Schulrucksäcke für Ihr Kind besonders geeignet sind. Und dann greifen Sie nur ein, wenn Ihr Kind wirklich zu einem Modell tendieren sollte, das so gar nicht Ihren Vorstellungen von einem geeigneten Schulrucksack entspricht.

Die Schulranzenwelt als Hilfe-Plattform

Alle Schulrucksack-Modelle, die in der schulranzenwelt verkauft werden, entsprechen wichtigen Anforderungen an Ergonomie, Standfestigkeit, Sicherheit und Platzkonzept und sind auch designtechnisch absolut aktuell.

Geben Sie also Ihrem Kind die Möglichkeit, sich in Ruhe im Shop auf schulranzenwelt.de umzuschauen und sich für Favoriten unter den Schulrucksäcken zu entscheiden.

Gehen Sie selbst im Vorfeld die Seiten durch und machen sich ein Bild von den Angeboten der Hersteller. Die folgenden Fragen helfen Ihnen, einen Überblick bei der Modellauswahl zu behalten.

Wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten

Ist der Schulrucksack mitwachsend, also verstellbar? Das heißt, ist er ergonomisch wertvoll für Ihr Kind?

Ist der Rucksack reflektierend? Wird Ihr Kind also im Straßenverkehr gut gesehen?

Ist die Platzaufteilung durchdacht? Ist die Fächeraufteilung also gut geeignet, alle Schulmaterialien Ihres Kindes gut unterzubringen?

Wie robust ist der Schulrucksack? Ist eine gewisse Standfestigkeit gegeben und der Boden wasserabweisend? Das heißt: Ist der Schulrucksack auch vor Nässe geschützt?

Weitere Fragen, die Sie sich stellen sollten: Wie, wie lange und wofür genau nutzt mein Kind den Schulrucksack?  Geht es nach der Schule direkt weiter zu einem Hobby, für das auch noch Utensilien benötigt werden oder kommt es zwischendurch nach Hause und kann seine Tasche wechseln?

In welchem Preisrahmen liegen die Modelle und entsprechen diese meinen Vorstellungen und Möglichkeiten?

Geben Sie Ihrem Kind das Gefühl, eine autonome Entscheidung getroffen zu haben

Wenn Sie diese Fragen beantwortet haben, können Sie den Favoriten Ihres Kindes genau unter die Lupe nehmen.

Passt das favorisierte Modell Ihres Kindes zu Ihren Anforderungen? Schön, Sie können zustimmen und Ihrem Kind das Gefühl geben, völlig allein bzw. mit seiner Peergroup/seinen Freunden entschieden zu haben.

Ist das Modell aus Ihrer Sicht nicht optimal? Bitten Sie Ihr Kind, mehrere Modelle und Motive in die engere Auswahl zu nehmen, damit Sie gemeinsam besprechen können, welches Modell es am Ende wird. Auch eine gemeinsame Entscheidungsfindung kann wertvoll und stärkend sein.

Wenn Ihr Kind sich am Ende entschieden hat, sind Sie einen großes Stück näher am großen Schritt. Am großen Schritt auf die weiterführende Schule. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen